Im Jahre 1601 wurde der Westfassadeeine Vorhalle mit Pultdach hinzugefügt. Damals sollen die Innenwände mit Bibelsprüchen geschmückt worden sein.
Grössere Eingriffe erfolgten im Jahre 1700. Sämtliche Fenster wurden erneuert. Der Raum wurde nach Westen erweitert, sodass die Vorhalle nun weit in die Strasse hineinragte. Aus dieser Zeit stammt auch die schlichte Barockkanzel.
Das Jahr 1894 brachte die Katastrophe. In einem barbarischen Akt wurde das mehrfach restaurierte Kirchlein abgebrochen.

Das flachgedeckte Langhaus wurde in alter Breite wieder aufgebaut. An der Stelle des bisherigen Chors entstand ein ungewöhnlich breites Querhaus, dahinter ein Altarhaus unter Wiederverwendung der alten Chorgewölbe und des Triumphbogens.
Die westliche Vorhalle wurde beseitigt.

Losung des Tages

Mittwoch, 24.07.24

Der HERR hat mich gesandt, zu trösten alle Trauernden.
Jesaja 61,1.2


Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, der uns tröstet in aller unserer Bedrängnis, damit wir auch trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, mit dem Trost, mit dem wir selber getröstet werden von Gott.
2. Korinther 1,3-4
X